Verein

Wir über Uns

Der Verein Ein Herz für Senegal e.V. wurde am 4. April 2004 in Rosendahl-Holtwick aus einem Kreis erfahrener Senegal-Reisender mit guten Kontakten dort hin und Gleichgesinnten gegründet, um dort humanitäre Hilfe bzw. Entwicklungshilfe für die Menschen unter dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe" zu leisten.

 

Unser Verein ist ein Verein für "Jedermann". Für jeden, der den persönlichen Einsatz für die Menschen im Senegal nicht scheut, den Prinzipien, Vorstellungen und Zielen des Vereins folgen kann, und etwas bewirken möchte.

 

Seit der Gründung wird der Verein Ein Herz für Senegal e.V. von Menschen unterstützt, die den Traum von der besseren Zukunft für die Menschen des Senegals teilen. Mittels interessanter Vorträge, regelmäßiger Öffentlichkeitsarbeit und sonstiger Aktionen, versucht der Verein weiter die Menschen in Deutschland für diesen, unseren Traum zu begeistern.

 

Private Spenden, von denen jede, sowie auch jede Sachspende 1:1 in den Senegal geht, tragen auch entscheidend zum Erfolg unserer Arbeit bei. Diese privaten Spender, sowie Firmen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen die als Sponsoren den Verein unterstützen, bilden eine wichtige Basis, ohne die unsere Hilfsprogramme nicht umsetzbar wären.

Wer wir sind - der Vorstand stellt sich vor

Die Mitglieder unseres Vorstand stehen Ihnen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung! 

  • Reinhard Schriever (1. Vorsitzender)
  • Jessica Meinert (stellvertretende Vorsitzende)
  • Denise Wübbeling (stellvertretende Vorsitzende)
  • Franziska Niehues (Kassenwartin)
  • Maria Merschformann (Beisitzerin)
  • Karin Langer (Beisitzerin)
  • Kathrin Hasenkrug (Beisitzerin)
  • Luisa Heuermann (Schriftführerin)

Bei Fragen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder schreiben Sie direkt an info@senegal-ev.de.

Das Motto "Hilfe zur Selbsthilfe"

... was meint das eigentlich?

Als Hilfe zur Selbsthilfe wird das Vorgehen bezeichnet, das ein Ergebnis für Jemanden zum Ziel hat, welches aber nur unter dessen Mitwirken und Beteiligung umgesetzt wird. 

 

Nehmen wir also mal beispielsweise einen Brunnen, der vormals von verschiedenen Hilfsorganisation einer bedürftigen Gemeinde "kosten- und einsatzfrei" zur Verfügung gestellt worden ist. Verschiedene Beispiele in der Vergangenheit haben gezeigt, dass viele Projekte diverser Hilfsorganisationen heute brach liegen, weil niemand sich verantwortlich fühlt. Um einer solcher Verwahrlosung der von uns initiierten Projekte vorzubeugen, vertritt der Verein Ein Herz für Senegal e.V. die Philosophie bedürftigen Gemeinden einen Brunnen zwar zu ermöglichen, die Gemeinschaft aber einen gewissen Anteil an Kosten und vor allem auch an Arbeit selbst einzubringen hat. Damit wird der Wert eines solchen Brunnens maximiert und die Gefahr der Verwahrlosung deutlich minimiert.

 

Und noch zwei weitere Aspekte sollten wir auf keinen Fall außer Acht lassen. Zum Einen begreifen die Senegalesen i.R. der Mithilfe beim Bau eines solchen Brunnens dessen Funktionalität und können im Anschluss durchaus selbst für die Instandhaltung und Wartung sorgen. Zum Anderen fühlen sich die Menschen der Projekt-Gemeinschaft, nicht übergangen oder bevormundet, sondern voll mit in das Projekt eingebunden, dass es dann auch zu schützen, zu sichern, zu pflegen bzw. auch zu warten gilt. Sollten dennoch mal Probleme bei einem unsere Projekte auftreten, die von den Senegalesen nicht behoben werden können und nachweislich unverschuldet entstanden sind, steht der Verein natürlich der Gemeinschaft des Projektes beratend und hilfreich zur Seite. Keiner wird hängen gelassen, so er sich selbst nicht hängen lässt.

 

Ziele

Verbesserung der Lebensbedingungen u.a. durch Sensibilisierung

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Minderung der Armut. Doch Armut bleibt für viele Senegalesen unüberwindbar, solange die Menschen hier in Deutschland und den westlichen Nationen nicht für die Situation der Menschen im Senegal, wie auch allen anderen 3te Welt Länder, sensibilisiert werden.

Unsere Arbeit

Es sollte betont werden, dass wir ein kleiner Verein sind, der sich dazu verpflichtet fühlt auf der Basis ehrenamtlichem Engagements zu "agieren". Jede geleistet "Arbeitsstunde", ob hier in Deutschland oder auch vor Ort im Senegal, leistet ein Mitglied ehrenamtlich, also unentgeltlich.


Und diese Arbeit beinhaltet unter anderem:

  • Kontakte/Kommunikation mit Einrichtungen wie Feuerwehr, Polizei, u.a. hinsichtlich unserer Arbeit
  • Unterstützung von Krankenhäusern bzw. Gesundheitsstation (z.B. Versorgung mit Medikamenten, Medizintechnik)
  • Verbesserung der Gesundheitsversorgung
  • Unterstützung/Abstimmung mit z.B. kirchlicher Einrichtungen/Caritas
  • Suche nach Unterstützungsmöglichkeiten von Straßenkindern
  • Sucher nach Verbesserungsmöglichkeiten der allgemeinen Lebensbedingungen
  • Sensibilisierung der Bevölkerung hinsichtlich "Bildung & Ausbildung"
  • Unterstützung von Kindergärten
  • Schaffung und Ausstattung von Schulklassen und Schulen
  • Suche nach Möglichkeiten zur Schaffung von Ausbildungseinrichtungen
  • Unterstützung/Abstimmungen von/mit bereits existenten Einrichtungen für Ausbildung
  • Erstellen von Wasserversorgung auf dem Land mittels Brunnenbau/Pumpenbau
  • Schaffung der Versorgung mit Strom in ländlichen Gebieten, ggf. mittels Solarpanelen

Flyer zum Download

Nachfolgend finden Sie unseren Vereinsflyer zum download